Bestellung:

Hier gilt: je früher, je besser. Da die Herstellung einige Zeit in Anspruch nimmt, sind kurzfristige Bestellungen kaum möglich. Wir benötigen Zeit für Ihr Design, die Anfertigung der Dekoration und natürlich auch fürs Backen.

Bei größeren Projekten vereinbaren wir einen Termin zu einem Besuch in unserer Tortenwerkstatt. Bitte bringen Sie dazu Ihre evtl. schon vorhandenen Einladungskarten, eine Stoffprobe Ihres Kleides, Fotos usw. mit.

 

Lieferung

Selbstverständlich liefern wir Ihnen Ihre Torte. Im Umkreis von 10 km sogar umsonst. Ansonsten berechnen wir eine Lieferpauschale, abhängig von Entfernung und Aufwand. Mehrstöckige Hochzeitstorten, Candy Tables oder Cupcaketower werden grundsätzlich von uns angeliefert und vor Ort aufgebaut.

 

Preise

Jede Torte die wir anfertigen ist ein Einzelstück und wird nach Ihren besonderen Wünschen gestaltet. Unsere Preise richten sich daher nach Aufwand, Dekoration und Füllung. Da jede Torte anders ist, können wir nur ungefähre Preise angeben:

Kleinere Motivtorten (Durchmesser 20 cm, Rührkuchen) ab 100.- €

Hochzeitstorten werden nach Portionen berechnet. Basispreis pro Portion ohne Dekoration: Nakedcake 5 €, Semi Naked 5,50 €, Cremetorte 6 €, Fondanttorten ab 6,50 €. 

Cookies ab 2 € pro Stück, Cupcakes ab 3 € pro Stück, Cake-Pops ab 2 € pro Stück, Macarons ab 1,30 € pro Stück. Auch hier gilt, der Aufwand der Dekoration bestimmt den endgültigen Preis! 

Aufwendige Kreationen mit üppiger Zuckerblumendekoration, modellierten Tortenfiguren und Ornamenten müssen besprochen werden.

Die Preise bei den Figuren (oder Gegenständen) richten sich nach Aufwand, Einzelfiguren ab 25,00 €.

Der Preis für Candy-Tables berechnet sich nach Anzahl der Gäste und gewünschter Menge. Kleine Candy-Tables (ohne Torte) können wir bereits ab 150 € anbieten.

Für Tortenständer, Etageren und Candy-Table Zubehör berechnen wir Pfand. Dieses erhalten Sie nach Rückgabe der unbeschädigten Gegenstände wieder zurück.

Rufen Sie uns einfach für einen Besprechungstermin an.

 

Zahlung

Bei Bestellung wird eine Anzahlung von 50% fällig.

Restzahlung 14 Tage vor Auslieferung. 

Sollte eine Torte storniert werden müssen, erhalten Sie eine Erstattung abzüglich bereits fertigem Leistungsstand. Kurzfristige Änderungen müssen wir ebenfalls in Rechnung stellen.

Gültig ab Juli 2018

Allgemeine Geschäftsbedingungen Mathilda’s Sweet Dreams

1 Geltungsbereich

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Grundlage jedweden Auftrages und gelten mit Auftragserteilung als angenommen und verbindlich. Abweichende durch den Kunden zugesandte eigene allgemeine Geschäftsbedingungen haben keine Gültigkeit. Von unseren AGB abweichende Regelungen setzen ein gegenseitiges Einvernehmen voraus und bedürfen der Schriftform.

 

2 Zustandekommen eines Vertrages

Die Darstellung unserer Produkte sind als Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebotes zu verstehen. Dieses kann persönlich, telefonisch, Schriftliche, sowie per E-Mail erfolgen.

Die Bestätigung des Zuganganges oder Übersendung per E-Mail oder in Schriftform stellt jedoch noch kein wirksames Zustandekommen eines Vertrages dar, sondern muss durch uns entweder persönlich, telefonisch, schriftlich oder per E-Mail bestätigt werden. Im Zweifel oder im Streitfall gilt das Schriftliche oder der Inhalt der E-Mail als verbindlich.

 

3 Verpflichtung zur Abnahme und Widerruf

Ob individuelle Anfertigung einer Hochzeits-, Festtags-, anderen -torte oder sonstige Konditorware oder Dauerprodukt gilt kein Widerrufsrecht im Sinne eine Fernabsatzvertrages:  Unsere Produkte werden frisch und ohne Konservierungsstoffe für jeden Auftrag handgefertigt. Konditorwaren sind aufgrund ihrer Warennatur ein leicht verderbliches Lebensmittel, welches nach strengen hygienischen Maßstäben produziert wird und auch ausgeliefert werden muss (z.B. Gewährleistung der Kühlkette). Sie können daher nicht zurückgenommen werden, sodass entsprechend eine Abnahmepflicht durch den Kunden besteht.

 

4 Ausnahmen zur Verpflichtung zur Abnahme und Anzahlung bei individuellen Auftragsarbeiten/Kursen

Wird eine Hochzeits-, Festtags- oder sonstige besondere Torte oder individuelle Backware bei uns bestellt, so behalten wir uns vor die Bezahlung in voller Höhe (100 %) des Auftragswertes zu fordern. Wird die Ware bis vier Woche vor dem vereinbarten Liefertermin abbestellt, so wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 30 % des Warenwerts einbehalten. Bei einer Stornierung bis zwei Wochen vor dem vereinbarten Liefertermin wird die volle Anzahlung in Höhe von 50 % als Entschädigung einbehalten, da im Rahmen der Produktionsplanung etwaige andere Aufträge nicht angenommen werden konnten. Wurde die Ware ganz oder teilweise produziert, so ist der Kunde zur Abnahme und Zahlung des vollen vereinbarten Preises verpflichtet. Die Bestellung und Auslieferung von Dauerprodukten unseres Sortimentes bleibt von dieser Regelung ausdrücklich unberührt. Hier verpflichtet eine Bestellung in jeden Fall zur Abnahme.

 

Kurse:

Bei Stornierung ab dem 15. Tag nach Kursbuchung: € 25 Stornierungskosten pro gebuchten Platz. Innerhalb 30 Tage vor Kurstermin: Stornierungskosten 100 % des Kurspreises. Dies gilt auch für kurzfristige Buchungen, innerhalb 30 Tage vor Kurstermin. 100% bei Nichterscheinen. Es besteht kein Anspruch auf Ersatztermin.

5 Abnahme

Mathilda’s Sweet Dreams verpflichtet sich entsprechend der Bestellung die Ware zum vereinbarten Liefertermin an den Kunden an die genannte Lieferanschrift auszuliefern oder bei Selbstabholung zum ausgemachten Termin an der Geschäftsadresse Köglergasse 1, 97353 Wiesentheid zu übergeben. Der Kunde ist verpflichtet die Abnahme zu dem vereinbarten Termin zu ermöglichen und auch durchzuführen.

Bei Nichterfüllung durch die Konditorei Mathilda’s Sweet Dreams hat der Kunde das Recht vom Vertrag zurückzutreten und bekommt etwaige Anzahlungen erstattet. Schadensersatz ist in diesem Zusammenhang durch die Höhe des Auftragswertes beschränkt.

Ermöglicht der Kunde die Abnahme nicht, so gehen anfallende Mehrkosten zu seinen Lasten. Der Kunde hat ein Anrecht auf Abholung bzw. Lieferung der Ware zu den festgelegten Preisen / Lieferkonditionen. Jedoch erlischt mit Nichtabnahme automatisch jedwedes Recht auf Gewährleistung im Hinblick auf Qualität und Frische der Ware bzw. jedweder Schadensersatz, der so durch zu lange Lager- / Lieferzeiträume entsteht. Das volle Risiko geht bei Nichtabnahme auf den Käufer über. Konditorwaren sind Qualitäts- und Frischeprodukte und können somit nicht beliebig gelagert oder transportiert werden.  Sollte keine Abnahme erfolgen, ist der Kunde trotzdem zur Zahlung des entsprechenden Betrages verpflichtet.

 

6 Abnahme durch Dritte

Sollte vereinbart werden, dass Ware durch Dritte entgegengenommen wird (zum Beispiel eine Hochzeits- oder Festtagstorte durch den ausrichtenden Gastronomen der Veranstaltung), so bitten wir Sie dafür zu sorgen, dass die Ware bis zum Verbrauch sachgerecht und umsichtig gelagert wird. So lassen sich Missverständnisse und böse Überraschungen vermeiden, die weder in Ihrem noch unserem Interesse sind. Vielmehr wünschen wir uns, dass Ihre Bestellung stets zur rechten Zeit und Ihrer vollsten Zufriedenheit ausgeführt wird.

Bitte stimmen sie eine entsprechende Empfangsquittierung mit dem Drittabnehmer ab: Wir lassen uns ebenfalls bei einer Auslieferung an Dritte die Einwandfreiheit oder ggf. festgestellte Mängel unserer Ware bestätigen. Sollte dies verweigert werden, so sind wir berechtigt die Ware wieder mitzunehmen. Der vereinbarte Liefertermin gilt damit trotzdem als eingehalten. 

Für den einwandfreien Zustand der Ware sind wir ab diesem Zeitpunkt nicht mehr verantwortlich, da Konditorwaren empfindlich und leicht verderblich sind und daher nicht beliebig hin und her transportiert werden können. Die erneute Zustellung der Ware wird zusätzlich in Rechnung gestellt. Ferner bleibt der komplette Kaufpreis fällig.

 

7 Individuelle Auftragsarbeiten

Die Abnahme einer individuellen Auftragsarbeit wie eine Hochzeits-, Festtagstorte kann darüber hinaus nicht wegen Nichtgefallen abgelehnt werden. Der Kunde akzeptiert mit Erteilung des Auftrages, dass versucht wird seine Vorstellungen so gut wie möglich umzusetzen, es aber immer zu unterschiedlichen Interpretationen und Abweichungen kommen kann. Vor allem bei feuchtem oder warmen Wetter kann es vorkommen, dass z.B. Fondant blasen wirft. Dies kann durch den Konditor nicht vermieden werden und zeugt nicht von schlechter Arbeit. Auch Veränderungen an der Optik durch Füllungen, Deko wie frische Früchte etc. können auftreten. Wir versuchen alles, diese Probleme durch entsprechende Techniken zu vermeiden, können dies aber nicht zu 100 % ausschließen.
Bei der Verwendung übernimmt der Kunde zu 100 % die Verantwortung für die Prüfung auf Lebensmittelechtheit/Giftigkeit. Mathilda’s Sweet Dreams verwendet die Pflanzen die vom Kunden gewünscht sind oder die vom Kunden zur Verfügung gestellt werden. Eine Prüfung durch uns erfolgt nicht.

 

8 Gewährleistung und Schadensersatz

Die Ware ist bei Erhalt sofort auf etwaige Transportschäden oder Mängel zu prüfen und ggf. zu beanstanden. Eine spätere Beanstandung wird nicht akzeptiert und ist ausgeschlossen. Konditorwaren sind leicht verderbliche Lebensmittel. Für eventuelle Schäden insbesondere gesundheitliche Beeinträchtigungen, die durch unsachgemäße Handhabung oder Lagerung nach Übergabe entstehen, haften wir ausdrücklich nicht.

Im Falle eines Schadens sind wir zur Nachbesserung berechtigt. Die Höhe des Schadensersatzes ist generell auf den Auftragswert beschränkt. Dies gilt auch im Falle eines Transportschadens oder Herunterfallen der Ware bei Anlieferung oder Aufbau.

 

9 Ausnahmen Haftung / Schadensersatz

Ausgenommen von den Haftungseinschränkungen ist vorsätzliches bzw. grob fahrlässiges Handeln.

 

10 Nicht zu vertretende Unmöglichkeit

Kann die Ware zu einem vereinbarten Termin aufgrund nicht zu vertretender Unmöglichkeit (Höhere Gewalt, Stau, Krankheit etc.) der Konditorei Mathilda’s Sweet Dreams nicht hergestellt oder ausgeliefert werden, so resultieren daraus keinerlei Schadensersatzansprüche. Der Kaufvertrag wird entsprechend rückabgewickelt.

 

11 Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von Mathilda’s Sweet Dreams. Ist zum Beispiel bei einer Hochzeits-, Festtagstorte oder sonstigen Lieferung von Konditoreiprodukten die Bezahlung bei Übergabe (oder Zahlung der Restsumme bei Übergabe) vereinbart und kann oder will der Kunde dies nicht leisten, so ist die Konditorei Mathilda’s Sweet Dreams berechtigt, die Ware wieder mitzunehmen.

Der Kunde ist trotzdem verpflichtet die Ware abzunehmen bzw. sollte die Ware zwischenzeitlich verderben, ist er der Konditorei Mathilda’s Sweet Dreams in vollem Umfang des Auftragswertes schadensersatzpflichtig.

Ein vereinbarter Liefertermin gilt bei Nichteinhalten vereinbarter Bezahlung bei Lieferung und daraus resultierender Mitnahme der Ware ausdrücklich trotzdem als eingehalten.

 

12 Jugendschutzgesetz

Entsprechend dem Jugendschutzgesetz werden keine Lebensmittel an Jugendliche unter 18 bzw. Jugendliche / Kinder unter 16 bzw. 14 Jahren, die nicht nur in geringen Mengen Branntweinerzeugnisse ausgehändigt. Wird ein entsprechendes Produkt durch einen Erwachsenen bestellt und ist dann vor Ort nur ein Jugendlicher bzw. ein Kind zur Abnahme anwesend, so wird die Ware wieder mitgenommen.

Anfallende Kosten werden dem Besteller in Rechnung gestellt, ein vereinbarter Liefertermin gilt trotzdem als erfüllt und wie Ware muss entsprechend zu einem anderen Zeitpunkt abgenommen werden. Darüber hinaus haftet der Kunde entsprechend dafür, falls die Ware bis dahin nicht mehr genießbar sein sollte.

 

13 Leihgut

Leihgut (z. B. Tortenständer, Platten und Zubehör) bleiben Eigentum von Mathilda’s Sweet Dreams und sind innerhalb von 1 Woche an die Konditorei zurück zu geben oder werden gegen Entgelt (inklusive Umsatzsteuer) zu einem vereinbarten Termin von der Konditorei abgeholt. Für etwaige Schäden oder den vollständigen Verlust haftet der Kunde und diese sind zum Widerbeschaffungswert der Konditorei in vollem Umfang zu ersetzen.

 

14 Zahlungsbedingungen

Es wird ausschließlich Barzahlung oder Überweisung in Euro akzeptiert. Eine andere Zahlungsmethode ist nicht möglich. Diese erfolgt je nach Vereinbarung bei Abholung, Lieferung, per Vorkasse oder auf Rechnung. Rabatte oder Skontozahlungen bedürfen der besonderen Vereinbarung bzw. Gewährung und dürfen nicht automatisch angenommen bzw. gezogen werden.

Anerkannte bzw. rechtskräftig festgestellte Gegenforderungen können soweit ausgewiesen aufgerechnet werden.  

Ein Zahlungsverzug des Kunden tritt automatisch und ohne Zusendung einer Zahlungserinnerung / Mahnung in Kraft, sobald ein vereinbarter Zahlungstermin überschritten wird. Entsprechend wird bei Verzug die sofortige Zahlung aller ausstehenden Forderung dieses Kunden fällig bzw. es sind entsprechende Sicherheiten zu leisten. Wenn ein Kunde in Zahlungsverzug ist, behalten wir uns vor 5 % Zinsen über dem entsprechend zurzeit gültigen Basiszinssatz zu berechnen. Etwaige Kosten für die Beitreibung ausstehender Zahlungen gehen zulasten des Kunden.

 

15 Abtretbarkeit

Der Kunde ist nicht berechtigt etwaige aus einem Vertrag resultierende Ansprüche abzutreten.

 

16 Korrektur von Fehlern / Preisen

Wir behalten uns vor falsch ausgelobte Preise zu korrigieren. Gleiches gilt für offensichtliche Druckfehler.

 

17 Erhebung und Verarbeitung persönlicher Daten/Datenschutz

Die uns zur Verfügung gestellten Daten werden im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertrages EDV-mäßig verarbeitet, gespeichert und weitergegeben. Personenbezogene Daten werden entsprechend dem BDSG geschützt. Mit Ihrer Anfrage und/oder Bestellung willigen Sie in die Speicherung und Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten in gewissem Umfang ein. Sie können dies jederzeit widerrufen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

 

18 Weitergabe persönlicher Daten an Dritte

Eine Weitergabe und / oder Verkauf an Dritte erfolgt nicht. Ausgenommen davon ist die juristisch rechtskräftig angeordnete Herausgabe ihrer Daten bzw. Unterlagen.

 

19 Gerichtsstand und angewendetes Recht

Es gilt ausschließlich deutsches Recht und Gerichtsstand ist Kitzingen (Bayern).

 

 

 

 

Datenschutzerklärung nach DSGVO

 

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

 

Mathilda’s Sweet Dreams

Köglergasse 1

97353 Wiesentheid

Tel. 0170-3221618

E-Mail: mathildas-sweet-dreams@gmx.de

Website: www.mathildas-sweet-dreams.de

 

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

Michaela Dworschak

Mathilda’s Sweet Dreams

Köglergasse 1

97353 Wiesentheid

Tel. 0170-3221618

E-Mail: mathildas-sweet-dreams@gmx.de

Website: www.mathildas-sweet-dreams.de

 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten grundsätzlich nur, soweit dies erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt nur nach Einwilligung des Kunden. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art.6 Abs.1 lit.a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage. Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art.6 Abs.1 lit.b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher und/oder vertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art.6 Abs.1 lit.c DSGVO als Rechtsgrundlage. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art.6 Abs.1 lit.d DSGVO als Rechtsgrundlage. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art.6 Abs.1 lit.f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

 

Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht. Rechte der betroffenen Person. Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

 

Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1)die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2)die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3)die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

(4)die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5)das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

(6)das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7)alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

(8)das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art.22 Abs.1 und 4 DSGVO und –zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person. Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art.46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

 

Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.  Recht auf Einschränkung der Verarbeitung. Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1)wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2)die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

(3)der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

(4)wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art.21 Abs.1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten –von ihrer Speicherung abgesehen –nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

 

Recht auf Löschung

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1)Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2)Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art.6Abs.1 lit.a oder Art.9 Abs.2 lit.a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(3)Sie legen gem. Art.21 Abs.1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art.21 Abs.2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4)Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5)Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

(6)Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art.8 Abs.1 DSGVO erhoben.

 

Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art.17 Abs.1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

Ausnahmen: Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1)zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2)zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3)aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art.9 Abs.2 lit.h und i sowie Art.9 Abs.3 DSGVO;

(4)für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art.89 Abs.1

DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5)zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

 

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1)die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art.6 Abs.1 lit.a DSGVO oder Art.9 Abs.2 lit.a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art.6 Abs.1 lit.b DSGVO beruht und

(2)die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

 

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art.6 Abs.1 lit.e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die

Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft –ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG –Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

 

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling . ie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung –einschließlich Profiling –beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

(1)für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

(2)aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

(3)mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art.9 Abs.1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art.9 Abs.2 lit.a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (1)und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

 

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art.78 DSGVO.

versucht wird seine Vorstellungen so gut wie möglich umzusetzen, es aber immer zu unterschiedlichen Interpretationen und Abweichungen kommen kann. Vor allem bei feuchtem oder warmen Wetter kann es vorkommen, dass z.B. Fondant blasen wirft. Dies kann durch den Konditor nicht vermieden werden und zeugt nicht von schlechter Arbeit. Auch Veränderungen an der Optik durch Füllungen, Deko wie frische Früchte etc. können auftreten. Wir versuchen alles, diese Probleme durch entsprechende Techniken zu vermeiden, können dies aber nicht zu 100 % ausschließen.


§ 8 Gewährleistung und Schadensersatz

Die Ware ist bei Erhalt sofort auf etwaige Transportschäden oder Mängel zu prüfen und ggf. zu beanstanden. Eine spätere Beanstandung wird nicht akzeptiert und ist ausgeschlossen. Konditorwaren sind leicht verderbliche Lebensmittel. Für eventuelle Schäden insbesondere gesundheitliche Beeinträchtigungen, die durch unsachgemäße Handhabung oder Lagerung nach Übergabe entstehen, haften wir ausdrücklich nicht.

Im Falle eines Schadens sind wir zur Nachbesserung berechtigt. Die Höhe des Schadensersatzes ist generell auf den Auftragswert beschränkt. Dies gilt auch im Falle eines Transportschadens oder Herunterfallen der Ware bei Anlieferung oder Aufbau.

§ 9 Ausnahmen Haftung / Schadensersatz

Ausgenommen von den Haftungseinschränkungen ist vorsätzliches bzw. grob fahrlässiges Handeln.

§ 10 Nicht zu vertretende Unmöglichkeit

Kann die Ware zu einem vereinbarten Termin aufgrund nicht zu vertretender Unmöglichkeit (Höhere Gewalt, Stau, Krankheit etc.) der Konditorei Mathilda’s Sweet Dreams nicht hergestellt oder ausgeliefert werden, so resultieren daraus keinerlei Schadensersatzansprüche. Der Kaufvertrag wird entsprechend rückabgewickelt.

§ 11 Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von Mathilda’s Sweet Dreams. Ist zum Beispiel bei einer Hochzeits-, Festtagstorte oder sonstigen Lieferung von Konditoreiprodukten die Bezahlung bei Übergabe (oder Zahlung der Restsumme bei Übergabe) vereinbart und kann oder will der Kunde dies nicht leisten, so ist die Konditorei Mathilda’s Sweet Dreams berechtigt, die Ware wieder mitzunehmen.

Der Kunde ist trotzdem verpflichtet die Ware abzunehmen bzw. sollte die Ware zwischenzeitlich verderben, ist er der Konditorei Mathilda’s Sweet Dreams in vollem Umfang des Auftragswertes schadensersatzpflichtig.

Ein vereinbarter Liefertermin gilt bei Nichteinhalten vereinbarter Bezahlung bei Lieferung und daraus resultierender Mitnahme der Ware ausdrücklich trotzdem als eingehalten.

§ 12 Jugendschutzgesetz

Entsprechend dem Jugendschutzgesetz werden keine Lebensmittel an Jugendliche unter 18 bzw. Jugendliche / Kinder unter 16 bzw. 14 Jahren, die nicht nur in geringen Mengen Branntweinerzeugnisse ausgehändigt. Wird ein entsprechendes Produkt durch einen Erwachsenen bestellt und ist dann vor Ort nur ein Jugendlicher bzw. ein Kind zur Abnahme anwesend, so wird die Ware wieder mitgenommen.

Anfallende Kosten werden dem Besteller in Rechnung gestellt, ein vereinbarter Liefertermin gilt trotzdem als erfüllt und wie Ware muss entsprechend zu einem anderen Zeitpunkt abgenommen werden. Darüber hinaus haftet der Kunde entsprechend dafür, falls die Ware bis dahin nicht mehr genießbar sein sollte.

§ 13 Leihgut

Leihgut (z. B. Tortenständer, Platten und Zubehör) bleiben Eigentum von Mathilda’s Sweet Dreams und sind innerhalb von 1 Woche an die Konditorei zurück zu geben oder werden gegen Entgelt (inklusive Umsatzsteuer) zu einem vereinbarten Termin von der Konditorei abgeholt. Für etwaige Schäden oder den vollständigen Verlust haftet der Kunde und diese sind zum Widerbeschaffungswert der Konditorei in vollem Umfang zu ersetzen.

§ 14 Zahlungsbedingungen

Es wird ausschließlich Barzahlung oder Überweisung in Euro akzeptiert. Eine andere Zahlungsmethode ist nicht möglich. Diese erfolgt je nach Vereinbarung bei Abholung, Lieferung, per Vorkasse oder auf Rechnung. Rabatte oder Skontozahlungen bedürfen der besonderen Vereinbarung bzw. Gewährung und dürfen nicht automatisch angenommen bzw. gezogen werden.

Anerkannte bzw. rechtskräftig festgestellte Gegenforderungen können soweit ausgewiesen aufgerechnet werden.  

Ein Zahlungsverzug des Kunden tritt automatisch und ohne Zusendung einer Zahlungserinnerung / Mahnung in Kraft, sobald ein vereinbarter Zahlungstermin überschritten wird. Entsprechend wird bei Verzug die sofortige Zahlung aller ausstehenden Forderung dieses Kunden fällig bzw. es sind entsprechende Sicherheiten zu leisten. Wenn ein Kunde in Zahlungsverzug ist, behalten wir uns vor 5 % Zinsen über dem entsprechend zurzeit gültigen Basiszinssatz zu berechnen. Etwaige Kosten für die Beitreibung ausstehender Zahlungen gehen zulasten des Kunden.

§ 15 Abtretbarkeit

Der Kunde ist nicht berechtigt etwaige aus einem Vertrag resultierende Ansprüche abzutreten.

§ 16 Korrektur von Fehlern / Preisen

Wir behalten uns vor falsch ausgelobte Preise zu korrigieren. Gleiches gilt für offensichtliche Druckfehler.

§ 17 Erhebung und Verarbeitung persönlicher Daten

Ihre persönlichen Daten werden ausschließlich zur Abwicklung Ihrer Bestellung bzw. zu gesetzlich erlaubten Marketingzwecken benutzt, sofern nicht ausdrücklich widersprochen wird.

Nach dem Bundesdatenschutzgesetz haben Sie ein Recht auf unentgeltliche Korrektur oder Löschung Ihrer Daten. Bitte teilen Sie uns ggf. Ihre Wünsche mit.

§ 18 Weitergabe persönlicher Daten an Dritte

Eine Weitergabe und / oder Verkauf an Dritte erfolgt nicht. Ausgenommen davon ist die juristisch rechtskräftig angeordnete Herausgabe ihrer Daten bzw. Unterlagen.

§  19 Gerichtsstand und angewendetes Recht

Es gilt ausschließlich deutsches Recht und Gerichtsstand ist Kitzingen (Bayern).